Verkehrsunfall - was tun?

Nach ei­nem Un­fall ist Ihr An­walt die er­ste Adres­se. Wir klä­ren mit Ih­nen al­le Fra­gen und Pro­ble­me, die sich im Zu­sam­men­hang mit der Scha­dens­re­gu­lie­rung stel­len, ger­ne auch vor­ab te­le­fo­nisch. 

Nach dem er­sten Orien­tie­rungs­ge­spräch über­neh­men wir ger­ne die an­walt­li­che Ver­tre­tung Ih­rer In­ter­es­sen im Hin­blick auf ei­ne schnel­le und für Sie op­ti­ma­le Scha­dens­re­gu­lie­rung. 

Wir sind über­re­gio­nal tä­tig. Für die Auf­nah­me der zur Be­ar­bei­tung der Un­fall­sa­che er­for­der­li­chen Da­ten ist ein per­sön­li­ches Ge­spräch in un­se­rer Kanz­lei in der Re­gel nicht er­for­der­lich. Es ge­nügt, wenn wir te­le­fo­nie­ren oder per E-Mail bzw. Te­le­fax kor­re­spon­die­ren. 

Wir über­neh­men den ge­sam­ten Schrift­wech­sel mit der geg­ne­ri­schen Ver­si­che­rung, von der Un­fall­mel­dung bis zur Scha­dens­ab­rech­nung. Falls er­for­der­lich, wer­den be­rech­tig­te An­sprü­che auch ge­richt­lich gel­tend ge­macht. 

Gut zu wis­sen : Die für die Scha­dens­re­gu­lie­rung an­fal­len­den An­walts­ge­büh­ren wer­den bei ei­nem un­ver­schul­deten Un­fall von der Kfz-Haft­pflicht­ver­si­che­rung des Un­fall­geg­ners er­stat­tet. 

Den­ken Sie da­ran: Sie selbst sind als Ge­schä­dig­ter der "Herr des Re­gu­lie­rungs­ge­sche­hens". Sie ent­schei­den, und nicht et­wa die geg­ne­ri­sche Ver­si­che­rung, wel­cher Sach­ver­stän­di­ge mit der Be­gut­ach­tung des Fahr­zeu­ges be­auf­tragt wird und wel­che Werk­statt das Fahr­zeug re­pa­riert. 

Verwarnung und Bußgeldbescheid

Fol­gen­de The­men ste­hen im Brenn­punkt der Scha­dens­re­gu­lie­rung:

Zur Haf­tung:

  • Un­fall mit Rad­fah­rer
  • Mo­tor­ra­dun­fall
  • Un­fall im Aus­land
  • Haf­tungs­quo­ten
  • Quo­ten­vor­recht des Kas­ko­ver­si­cher­ten


Zur Scha­dens­hö­he:

  • Fik­ti­ve Ab­rech­nung auf Gu­tach­tens­ba­sis
  • Neu­prei­sa­brech­nung
  • Ab­rech­nung un­ter Be­rück­sich­ti­gung der 130 %-Gren­ze
  • Rest­wert­pro­ble­ma­tik
  • Ab­zug "neu für alt"
  • Miet­wa­gen­ko­sten
  • Nut­zungs­aus­fall­ent­schä­di­gung


Zum Per­so­nen­scha­den:

  • Schmer­zens­geld
  • Haus­halts­füh­rungs­scha­den
  • Ver­dienst­aus­fall
  • Heil­be­hand­lungs­ko­sten
  • Ver­mehr­te Be­dürf­nis­se
  • Mit­ver­schul­den
  • Be­son­der­hei­ten bei Kin­dern
  • Ent­gan­ge­ner Un­ter­halt
  • Ab­fin­dungs­ver­gleich
Image
Lennart Klein, LL.M.

Rechtsanwalt
Fachanwalt für Verkehrsrecht

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Akzeptieren Ablehnen