Verkehrsunfall beim Überholvorgang

am Donnerstag, 12 Januar 2017. Veröffentlicht in Verkehrsrecht

Ein Überholender muss dem Grunde nach nicht mit einem plötzlichen Linksabbiegemanöver des Überholenden rechnen (OLG Frankfurt am Main, Az. 7 O 189/13).

Ist die Straße breit genug für zwei Fahrspuren und fährt ein Pkw am äußersten rechten Fahrbahnrand, liegt selbst dann keine unklare Verkehrslage im Sinne des § 5 StVO vor, wenn der Pkw verlangsamt fährt. Überholt dieser Pkw, liegt somit ein zulässiges Überholen vor. Kommt es jedoch während des Überholvorgangs zu einem Zusammenstoß, weil dieser Pkw plötzlich nach links ausschert, so haftet der Fahrer dieses Pkw nach Auffassung des OLG Frankfurt am Main alleine.

Aktuelles

Copyright © 2020 Klein & Partner mbB Rechtsanwälte.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen Akzeptieren Ablehnen