Der Auskunftsschuldner hat die Untätigkeit des Notars bei der Errichtung eines notariellen Nachlassverzeichnisses zu vertreten

am Mittwoch, 24 Juni 2015. Veröffentlicht in Erbrecht

Ein Pflichtteilsberechtigter kann die Erstellung eines durch einen Notar errichteten Nachlassverzeichnisses nach § 2314 BGB verlangen.

Nach einem Beschluss des Oberlandesgerichts Stuttgart vom 16.02.2015 (= BeckRS 2015, 04184) hat der auskunftspflichtige Erbe die Untätigkeit oder Verzögerungen durch den Notar zu vertreten. Der Auskunftspflichtige hat auf eine zeitnahe Erledigung durch den Notar zu drängen (BGH, NJW - RR 2009 443) und muss notfalls Rechtsbehelfe gegen den untätigen Notar ergreifen oder einen anderen Notar beauftragen.

Aktuelles

Copyright © 2020 Klein & Partner mbB Rechtsanwälte.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen Akzeptieren Ablehnen